Brei

Du schaust auf mich, du bist fasziniert,
mein Anblick hat dich sofort elektrisiert!
Meine Hauer, meine Reißer und die blutigen Leffzen,
die dem Monster unter mir die Gedärme zerfetzen.
Du willst keinen Schmusekurs, du willst es hart,
dieses Bild hab ich extra für dich gemacht,
keine Zweifel hier kommen Stahl und Blei,
heavy metal Gewitter, hier kommt der Brei

Brei – wir woll´n es röhren hör´n
Brei – Harmonien zerstör´n
Brei – metallisch korrekten Brei

Du liegst auf dem Sofa, du willst es bringen,
zeig´s deiner Maus, es wird gelingen,
zunächst ganz sanft, dann kommen schon,
das Rohr, der Hammer, die Eruption!
Ich schüttel und quirle euer Hirn,
ich blas euch weg, tut´s lauter drehn,
hier kommt das Brett, das ist doch geil,
die Monsterwand, hier kommt der Brei

Brei – wir woll´n es röhren hör´n
Brei – Harmonien zerstör´n
Brei – animalisch korrekten Brei

Es ist nicht immer leicht, oh nein!
Permanent kreativ zu sein.
Das Geniale meiner Werke,
beruht auf Kraft und Ausdrucksstärke.
Hört ihr mein Riff, mein Geschrei,
vom Mageninhalt ist etwas dabei
wenn´s sein muß auch ein Stück vom Darm
ich rotze ´raus, ich kotz euch an.

Brei – wir woll´n es röhren hör´n
Brei – Harmonien zerstör´n
Brei – exzessiv korrekten Brei

Wollt ihr nightmare, evil und death?
In euer Leben, ist mir recht!
Blutige Schlachten könnt ihr erleben,
es wird Zeit sich zu erheben!
Gebt euch Stoff, soviel ihr könnt
in die Birne, haut doch weg,
nehmt die Messer, äxte, Knarren
Mit Uriel brüllt: „Mein Brei will ich hab´n!“

Brei – wir woll´n es röhren hör´n
Brei – Harmonien zerstör´n
Brei – exzessiv korrekten Brei

Schibi, 28.12.03

Konzerte